schramltours – schwante – löwenberg

schwante – löwenberg, über die rüthniker heide (angeblich), 29,3 km

es gibt nichts zu sehen

was bleibt:

  • das ausgefallene stellwerk, der ausgefallene zug, die ausgefallene strecke zum bombodrom
  • die frau am bahnsteig die es nicht glauben kann (nicht wir, wir haben ja die app + sind schon dran gewöhnt)
  • der milchkaffee mit milchhörnchen beim bäcker am bahnhof inmitten all der anderen liegengebliebenen
  • der sprung in die nächste bahn die wenigstens bis kremmen fährt
  • die umplanung der strecke mit den 3 möglichkeiten: von schwante nach grünberg durch die heide, von kremmen nach paulinenaue (hat uns schon öfter rausgeholfen), von kremmen nach wustrau auf der anderen seite vom kremmener luch
  • die entscheidung für schwante + die umplanung später aufgrund der ereignislosigkeit bis löwenberg um zumindest die beiden endpunkte die wir schon haben zu verbinden
  • die mütze des kindes die wir dem vater geben nachdem die beiden mädels ganz alleine aus dem zug ausgestiegen sind – nicht vorher weil (kein) stress
  • der regen dem wir nicht entkommen trotz planung im nordwestlichen brandenburg (das erinnern ans feststellen dass die strecke nach pritzwalk 1 vermögen kostet) + der aufziehende orkan der uns am ende rückenwind beschert
  • die stillgelegte kremmener bahn (wieso?)
  • der dunkle ruppiner kanal so schwarz+glänzend wie die liffey
  • das gespräch mit der schwester als wir durch verlorenort kommen wo wir schon waren weshalb wir kein bild machen + die zusätzliche entscheidung (vielen dank!)
  • der glaube man könne die strecke ändern weil man nicht am massenhaltungswertungschöpfungshof vorbei will + das kriechen unter zum glück nicht geladenen elektrozäunen über zum glück nicht besetzte koppeln
  • die toten bäume am rande der (überdüngten?) felder
  • der mist (?) am rande der entwässerungsgräben
  • der weg durch den wald + die hoffnung kein jäger sieht uns den wildpfad entlanghopsen
  • die massenhaft gefallenen bäume immer nur in haufen als ob eine*r die freunde mitrisse
  • die zugewachsene rüthniker heide
  • das sicherheitsschild wegen blindgängern von denen sich der eigentümer distanziert – lange erwartet
  • die todesmarscherinnerungstafel in löwenberg
  • der tanz der kraniche (trandansen) auf der 1 hauswand mittendrin
  • der lange weg zum bahnhof über neulöwenberg
  • der leere bahnhof + die 2 kiddies die nachm aussteigen sofort laut ihre mucke anschmeißen von denen ich später durch das laut telefonierende mädchen aus der wohngruppe die in oranienburg 1 freundin trifft + schon ganz aufgeregt ist + vermutlich 5 min. schüchtern sein wird wenn sie deren eltern trifft erfahre dass sie (die beiden jungs) ausm zug geworfen wurden
  • die halbe packung chips unterwegs
  • + die andere halbe daheim

das ausgefallene aufgefallene