schramltours – neustrelitz – weltkulturerbe serrahner buchenwälder – neustrelitz

neustrelitz – weltkulturerbe serrahner buchenwälder – neustrelitz, 63,6 km

inkl. übernachtung jagdschloss waldsee (je 31,8 km)

good to know

  • der mvvg fährt alle kleinen orte rund um den müritzer nationalpark ab, zu dem serrahn gehört, allerdings scheint für alle 1 rufbusfunktion zu gelten mit 60 min. vorankündigungszeit, die elektronische fahrauskunft ist aus technischen gründen außer betrieb und die deutsche bahn findet selbst neben dem haltestellenschild nirgends 1 der in der komootapp verzeichneten haltestellen – planen Sie daher lieber 1 fahrt aus neustrelitz oder fürstenberg an, laufen Sie zur not im kreis + planen Sie 1 übernachtung ein: 1. wollen Sie sich zeit nehmen für den wald, 2. ist sonst die strecke zu lang + draußen im nsg darf man nicht übernachten (was im herbst eh keine so gute idee ist)
  • die serrahner buchenwälder gehören zum unesco weltkulturerbe buchenwälder europas, für die es auch 1 app gibt, die vor allem den speicher belastet, man könnte jedoch die nummer auf den schildern im wald dann den nummern in der app zuordnen, in der man sich jedoch von kartenausschnitt zu kartenausschnitt hangelt, während das netz sich durch das dichte fallende laubwerk müht
  • zwischen zinow+carpin verläuft zufällig der wanderlehr walderlebnispfad, der auch durch serrahn führt, in dem 1 kleines museum frei zugänglich ist, wenn Sie sich über luca einchecken, was überhaupt 1 gute idee ist, ohne netz, aber dafür mit dem mecklenburg-wlan, weil Sie sich nämlich dann nach 432 stunden vom letzten café, das Sie besucht haben, abmelden können in der hoffnung, dass da jetzt nichts ist, wenn gerade die 4. welle läuft

highlights der tour – 1. tag

  • die dämmerung am fluchtende der alten eisenbahnstrecke bis zum teerofen thurow, über dem noch die mondsichel glüht, während Sie im jägersitz an der lichtung den aufgehenden sonnengruß zelebrieren
  • die 1. der zahlreichen steinfiguren am eingang zum naturschutzgebiet
  • die windgeschützte laublauschecke 1 uralten stamms
  • die zahlreichen schilder des erlebnispfads, die Sie allesamt lesen, aber nicht behalten außer: die birke kommt zuerst, weil ihre jährlichen 10 millionen samen mit den 2 flügeln 2 km weit fliegen können
  • die (ge)schichten des waldes + die zähigkeit der rotbuche, die in den ersten jahren auch im dunkeln unter den alten bäumen wachsen kann, bevor Sie ans licht strebt
  • das baumeln in den hängematten unter den gemeinen kiefern Ihres geburtsjahres – und denen, die 200 jahre älter sind – und auch ihr wettlauf ums licht
  • der aussichtsturm, bei dem Sie gern zu sonnenaufgang gewesen wären, was aufgrund zugverbindung + strecke nicht möglich war, was Sie, als Sie aufsteigen, als absurd betrachten + das wort “observation hint”
  • das loch im stamm, wo Sie die jungen rotbuchentriebe sehen sollten, das Sie zuerst nicht finden, weil Sie statt im gebohrten stamm neben dem schild im stamm der umgefallenen buche suchen
  • die alte wendische dorfstelle saran, die w. karbe 1939 fand + bis 1956 ausgrub, was auf dem erklärenden schild ausführlich verzeichnet ist, ohne dass der in diesem jahr beginnende so genannte weltkrieg mit 1 wort erwähnt werden würde
  • der oktober, das wetter, die sonne, das gold, die bäume, das laub, die bank zur rechten zeit des frühstücks, die nassen schuhe, die kraft der sonne (was die schwester 1x sagte + Sie nie sagen können, ohne an sie zu denken)
  • die miniaturen der waldgeschichte im museum mit der kleinen figur des von jägern getöteten rens
  • der wald
  • der einzige bäcker in carpin, der mit sonntagsbrötchen wirbt, aber samstag geschlossen hat
  • die ortschaft goldenbaum
  • das letzte haus im wald, das man mit auto erreichen kann, wo 1 pony im garten wie 1 projektion auf 1 leinwand aussieht + 2 hündchen mit schleifchen im haar so laut kläffen, dass Sie vermuten, der rote mini, der Ihnen gerade entgegen kam, muss die besitzerin gewesen sein
  • die badeplattform im see bei der steinmühle, wo Sie jemanden sitzen sehen, der nicht existiert
  • die extraschleife um den see herum, die Sie abkürzen, indem Sie 1 pfad aufsteigen, an dessen ende plötzlich 1 mädchen mit 1 hund auftaucht, die 1. person, die Sie seit stunden wirklich sehen, die eltern danach, und wie Sie grußlos aneinander vorbeigehen
  • die röte der hagebutte im blauen himmel, die Sie einfangen, während 1 weitere familie den weg schräg abkürzend an Ihnen vorbeikommt, ohne Ihnen zu begegnen
  • lehmanns eichen, das Sie zuvor auf der karte extra mit auswählten, aber von dem Sie, als Sie vorbeistreben, schon nicht mehr verblüfft werden können
  • die langersehnte unterkunft im gästehaus des jagdschlosses, an dessen ufer 1 pärchen im bademantel sitzt, das gerade aus der sauna kommt, während Sie von 2 milchkaffee+himbeerkuchen gesättigt dem abendpils + 1 traumlosen nacht zusteuern

highlights 2. tag

  • das brötchen samt ei, das Sie aus dem anbau des schlosses, in dem das frühstück wie in 1 kellerverließ stattfand, für unterwegs in Ihrem beutel herausschleusen, indem Sie sich an den beiden wächter*innen des buffets dankend vorbeidrücken, nochmal umdrehen + nach der rezeptionsbelegung fragen + damit von Ihrem offensichtlichen raub ablenken, es wird Ihnen auf der lichtung bei der waldhausruine in der sonne, wo die 2 raben über Ihren köpfen kreisCHen, die Sie einst, wenn Sie im graben liegen, fressen werden, verspeisen
  • der specht neben dem schild vom specht, den Sie nur hören, aber nicht sehen, während Ihnen kalt wird
  • der lauf, der Ihnen heute keine freude macht, weshalb Sie nur gehen
  • die freude über warme hände im herbst
  • die wiederkehrenden waag+senkrechten der laub/nadel_grenzen + die frage, on which side you are
  • der bewölkte himmel + das glänzende gold des laubs, das keine sonne braucht
  • die freude, wenn die sonne auftaucht. immer.
  • der tote vogel auf der straße, die durch den wald führt, den Sie mit 1 pilz in die hood bergen
  • die ruine am anderen ufer des mühlenteichs + der abgebrochene pilzbesetzte baum vor Ihnen
  • überhaupt: die pilze, die zeichen des biber, das pink der unbekannten blume, der goldene reichtum für 1 tag
  • die entscheidung, weil Sie den weg nach goldenbaum nicht finden, am ufer zu bleiben, die strecke später zu kürzen
  • die buche, die Sie umarmen am ufer als wären Sie nur kurz auf menschenurlaub + später im ruhewald werden Sie über die asche wieder eingehen in Ihren stamm
  • die jahreszahlschilder der (um)gestürzten rotbuchen + das schöne gefühl, dass sie jemand gekannt hat + weiß, wann sie gestorben sind + Ihnen 1 grabstein gesetzt hat
  • die wurzeln der gefallenen bäume, die 2 vogelarten als brutplatz dienen, aber Sie haben vergessen, welchen
  • der strom, der an 1 dünnen seil hängt, im wald
  • der galgenberg bei goldenbaum
  • der schiefe jägersitz auf dem mit stacheldraht abgezäunten geeggerten feld
  • die 3 genagelten stufen an 1 baum, von denen die unterste wackelt, als Sie aufsteigen wollen, dass Sie sich erinnern, dass Sie etwa 3x so viel wie 1 kind wiegen
  • die strahlende sonne überm galgenberg
  • der baumstamm am see, auf den Sie sich setzen, nachdem Ihnen die 3 menschen mit dem kind begegnet sind
  • die erinnerung an die silkebuche + der marienkäfer auf dem rucksack bei der vesper
  • die änderung der strecke: statt die schleife nach westen richtung fürstensee, das man sich fürs nächste mal aufheben kann, nochmal zurück richtung serrahn, und damit die plötzliche änderung des waldbildes + die vielen wander*innen, die man vorher nicht vermisst hat
  • der stille fotolose gang + der weite restliche weg
  • das umziehen gegenüber 1 alten fabrikgebäudes, das samstags unbesetzt scheint, was sich als bundesgrenzpolizeiausbildungszentrale herausstellt
  • das menschenleere neustrelitz, durch das Sie nur 1x nachts auf der 50+ tour durch sind, und das Sie jetzt nochmal ansehen + 1 zug später nehmen
  • die 3 kinder mit den schwarzen hoodies, die sich um die spielzeugpistole raufen
  • das vollbesetzte café neben dem vollbesetzten restaurant nach der vollbesetzten imbissbude vor dem vollbesetzten spielplatz, in dem Sie es schaffen, 1 tisch mit 4 stühlen für sich allein zu besetzen als einzelperson, ohne sich um die anderen menschen zu kümmern, die Sie stumm fragen, wozus Sie im freien die maske tragen
  • der einsame mann mit der krücke unter dem schild “zur sonne”, was sich als grilllokal herausstellt
  • die verschlossenen schließfächer am bahnhof
  • der sonnenuntergang 1 stunde früher (normalzeit)
  • der vollbesetzte zug
  • berlin
  • der nicht stillbare hunger am ende des satten tages