schramltours – berlin-marathon 4/5

4. berlin-marathon, 29.09.2019, 42,195 km/5:12:50 std.

wo soll das enden? soll es überhaupt enden? sind Sie jetzt auf immer 1 berlin-marathoni?

Sie bekommen natürlich wieder 1 los, warum nicht – andere fragen Sie schon, ob Sie wieder laufen, Sie sagen, ja, weil das los … aber es glaubt Ihnen keine*r, so viel glück (“glück”) kann man doch nicht haben.

ja.

Sie lassen sich noch was aufs buch tätowieren, das unter Ihrem uhu sitzt. das motto, das Sie versuchen, jetzt zu berücksichtigen, das Sie brauchen, sonst.

denn das jahr läuft nicht so gut. eigentlich ist schon alles egal. wo wollen Sie noch hin mit Ihrem leben? was soll das alles? noch 1 geschichte, noch 1 wanderung, noch 1 geschichte. es dreht sich alles im kreis. Sie erreichen im frühjahr Ihr wunschgewicht. sind Sie jetzt glücklich? Sie lassen autor*innenfotos machen. wollen Sie jetzt noch berühmt werden? Sie gehen den eifelsteig zu ende. wenn Sie mal was angefangen haben, …

Sie probieren mal ein paar andere sachen aus. nicht immer nur laufen.

auch mal schwimmen. kaufen Sie sich 1 boje mit rucksackfunktion, falls Sie vorher doch 1 stück laufen, können Sie da alles reinpacken. kaufen Sie noch mehr ausrüstung. noch 1 neuen laufrucksack, mehr schuhe, für alle untergründe, noch mehr schuhe, 1 passenden laufgurt, trennen Sie sich von menschen + vorstellungen, kommen Sie immer mehr zu sich selbst, langsam, langsam, aber mehr + mehr. es wird noch dauern. aber es geht.

Ihre mutter erleidet 1 hirnblutung.

das leben setzt aus. Sie nehmen urlaub + sitzen mit ihren schwestern am bett, wo die mutter im koma liegt + nicht wieder aufwachen mag. Sie drücken ihr die hand, wie sie Ihnen die hand drückte als kind, wenn Sie krank waren, aber nie lang genug, nie lang genug. Sie wissen nicht, ob Sie den marathon laufen werden können. ist das noch wichtig? was ist wichtig im leben?

die mutter wacht wieder auf + erkennt Sie nicht. sie erkennt Sie, aber Sie wissen nicht, ob die mutter lust darauf hat. ihr leben ist komplett verändert. sie muss sehen, wie sie dahin zurückfindet, aber dort, wo sie mal war, wird sie nicht wieder hinkommen. das ist das alter. alter sterben + tod. das sterben im leben. 1 lebenswillen kann man nicht kaufen. man kann ihn auch nicht verschenken oder weggeben. nicht ausleihen, nicht überstülpen. 1 lebenswillen muss man aus sich selbst heraus entwickeln.

man muss leben wollen.

man muss laufen wollen.

Sie sind zurück auf dem wohlfühlgewicht Ihres körpers. Sie geben dem körper nach, er nimmt sich, was er braucht. und er speichert für die schlechten zeiten vor. anscheinend hat er angst, dass noch viele schlechte zeiten kommen werden. Sie geben ihm recht.

die mutter kommt in die reha. Sie fahren nach berlin + laufen den marathon.

der lauf

  • Sie haben die laufuhr vergessen + nur das fitnessarmband dran
  • Sie sehen nicht, wie schnell oder langsam Sie sind
  • Sie sind gut unterwegs, das armband zählt nur die schritte, es glaubt, Sie laufen schneller + weiter als die tatsächliche anzeige alle 5 km
  • Sie essen viele bananen + haben viel energie
  • Sie sind wieder zu schnell losgelaufen, weil Sie wieder einbrechen, aber nicht so schlimm, wie es schon mal war
  • Sie laufen für die mutter + für sich + für alle menschen mit hiv
  • Sie laufen um Ihr leben
  • Sie sind die dramaqueen
  • Sie kommen ins ziel, es hat nicht so lange gedauert wie sonst

Sie sind alt genug, dass niemand mehr stolz sein muss, auf das was Sie tun, außer Sie selbst, wenn Sie wollen. dennoch ist es schade, wenn Sie davon erzählen, dass die mutter es nicht ganz versteht. tun Sie ja selber auch nicht. die mutter erholt sich. Sie erholen sich. es wird nie mehr, wie es war. Sie müssen sich überlegen, was Sie das nächste mal machen.

zumindest sind Sie bestzeit gelaufen. wer hätte das gedacht? Sie glauben, jetzt ganz nah an die 5 std. ranzukommen. sollen Sies nochmal probieren? wozu?

der medaille sieht man nicht an, wie Sie ins ziel gekommen sind. sie ist für alle gleich.