fast_en_tage – hauptsache – was?

Ohne Titel

liebe werbungsmach_erynnien,

ja, es ist hart in zeiten des native advertising. niemand will mehr eure normalen werbebanner sehen. alle klicken alles weg und nicht drauf. das leben ist kein profitabler ponyhof.

nur nicht aufgeben. dranbleiben. weiterwurschteln.

wie ich euch sehe, in euren kreativlaboren mit dem richtigem worklifeflow, vom kühlschrank zum herd zum schreibtisch (kommt mir das bekannt vor?), ständig auf der suche nach der neuen idee, dem idealen konzept, dem kaufmichflash.

und tatsächlich, geschickt, geschickt, immer wieder mal anders, man muss schon staunen (= thema: was bleibt einem sonst übrig).

da habt ihr euch also wieder was ausgedacht. ich sehe: komplementärprogramm. schwarz-weiß. dick-dünn. fasten-futtern.

dabei geben sich die autor_innen der frauenverstehenseiten solche mühe mit all den informationen und anleitungen und tipps und hinweisen und hilfestellungen und links zum “verzicht, der glücklich macht” – und dann platziert ihr denen da die genuss_hauptsache mit cheesetopping hinein.

wie sollen jetzt all die menschen auf der suche nach dem g_elück_e die richtige entscheidung treffen? (natürlich, ich sag nichts, heute so morgen so, das geht auch) aber. nun, ihr wisst ja.

und trotzdem, weil man immer, wenn man meckert, wenigstens einen vorschlag unterbreiten muss, damit es an produktive kritik grenzt:

kaschpar präsentiert: passendes parallelprogramm.
werbung für glaubersalz, klistier, detoxtee.

das möchte ich mal sehen, wie ihr die dinge in szene setzt …

mit freundlichen grüßen

und naturgemäß: gern geschehen.

d. kaschpar


obligatorische anmerkung: nein: die textverfasserin wird nicht verfolgt. sie hat nicht neben den fastenprogrammen regelmäßig pizza- und kaffeeseiten (letzteres wäre eine frage für sich bei den dargestellten artikeln …) angesehen: die internetsuchmaschine duckduckgo.com hat versprochen, sie verfolge einen nicht.

duckaber falls man mal keine ahnung hat, was man suchen soll, könnte sie einem was empfehlen.

sorbet

na prima.