route 66 – part VI

Biesenthal – Wensickendorf, 26 km + 2,7 km Verlaufumweg

und ich hab wirklich nur das wichtigste eingefügt …

außer der extremen mückenplage zwischen biesenthal + wandlitz sowie den knapp 3 km umweg keine vorkommnisse außer seeseesee – und in keinen reingesprungen! dafür blitzblitzblitz vertüdelei und am ende noch schnell speed (!), um die bahn zu kriegen …

fazit:

  • hetze nur, wenn du sicher bist, es gibt nichts mehr zu entdecken und du willst nicht 1 stunde an der bahn stehen
  • wenn du 3 verschiedene präparate mückenschütz zu hause hast, dann nimm gefälligst auch 1 mit auf den weg!
  • wenn du den 66-seen-wanderweg machst: take a bath!

emp_fehlung: wer keine angst vor schnaken hat, dem sei die strecke biesenthal-wandlitz ans herz gelegt, wenn man den abschnitt von der bahn bis in den wald geschafft hat (so lang kann 1 dorf sein), gehts wunderschön durch buchenwald am wasser lang, wenn man schnell genug läuft, kriegen einen die stechbiester auch nicht (blöd, wenn man dauernd stehenbleiben + alles knippsen muss …) – steigen Sie dann in wandlitz in die bahn + fahren heim, um dem massentourismus am strandbad zu entgehen – die strecke wandlitz-wensickendorf empfiehlt sich vor allem für leute mit vorliebe für privatbesitz anderer (schau, wie zugebaut!) – ist man aber erst mal am stolz_(!)_enhagener see vorbei, entspannt sichs wieder unterm blau+grün.

schönes wochenende! k.

route 66 part III

Tiefensee-Strausberg 27,5 km

07-12: Gamensee, Fängersee, Bötzowsee, Straussee, Herrensee, Schwanensee

Am Rande vorbei, ohne Bild: wieder mal 1 Kesselsee.