C U 2n8

Ver_orten nennt sich das. Sich einpflanzen woanders für 1 bestimmte Zeit, um sich rundrum seiner selbst zu vergewissern. Wer bist du. Was machst du. Und warum?
So wollen wir Ordnung schaffen in unserer verworrenen Lebensfadenstruktur. Sichtung des Rot.

Katja Schraml. Aus_weit_ung. In: Freie Räume. Anthologie zum Wiener Werkstattpreis 2017.

Lesung im Rahmen der Vorstellung der Publikationen aus dem aktuellen Verlagsprogramm der Wiener Literatur-Edition FZA.

Montag, 06. November 2017, 19:00 Uhr, Lettrétage Berlin-Kreuzberg.

„1 Mann wirft 1 Säge ins Tegeler Fließ + wird dabei von 1 vorbeilaufenden Frau beobachtet.“

Linksrechts linksrechts, immer schön hin + her, ritzeratze ritscheratsche, gleichmäßig voran, nur nicht zu viel Druck ausüben, nicht abkommen vom Weg = anschiftig abdriftig die Linie verlieren, sonst gerät man in die falsche Richtung, schön geh_rrradeaus solls gehen, die Gedanken glatt ins Holz hineintreiben, ruhig fließen lassen, sonst bleibt man stecken, frisst es sich fest, und wo das Gedankenblatt heiß wie glühend Eisen, fängt das Holz durch die Hitze gerissen an Feuer zu fangen, denn 1 festsitzender Gedanke – Hängenbleiben heißt das nach dem Rausch – entflammt leicht + zündelt, hüllt mit Rauch alles ein, verhindert Aussicht + Weiterkommen, und dann, wenn man nicht aufpasst, ist alles aus + vorbei + kaputt.

Katja Schraml: kaschpar, ku. & ich. Kurzprosa. In: außer.dem. Nr. 24. 04.11.2017.

alles in ordnung.

Nichts könnte jetzt schöner sicherer schätzbarer sein,
als diese Minuten von der Welt getrennt,
um zu überlegen, warum man das jetzt getan, […].

Nominiert für den ARD Pinball 2017 Kurzhörspielwettbewerb: Theresa Moest + Conny Walter: Alles in Ordnung. Text: Katja Schraml.

Präsentation + Prämierung auf den ARD Hörspieltagen 2017 (8.-12.11.2017), Nacht der Gewinner, 11.11.2017, 21-23 Uhr, Karlsruhe.

aus_weit_ung

Aus unserem Willen Wollen spinnen wir unser Garn, das web ich in meine Geschichten, der Stoff ist grob.

Korn, sag mir, wie lautet dein Name?
Sand oder Same?
Was wird aus mir, wenn dein Grab Schlamm?
Staub oder Stamm?

 

Katja Schraml: Aus_weit_ung. In: Freie Räume. Anthologie zum Wiener Werkstattpreis 2017. Hrsgg. von Peter Schaden. Verlag Edition FZA. 30.09.2017.

Lesung im Rahmen der Vorstellung der Publikationen aus dem aktuellen Verlagsprogramm der Wiener Literatur-Edition FZA.

Montag, 06. November 2017, 19:00 Uhr, Lettrétage Berlin-Kreuzberg.

instand

weils morgens so schwarz
dass das blaus schwer hat
sich drüber zu legen
und untergeht grau in grau
überleg ich mir
halbblinzelnd
manchen tags
ob ich lieber liegen bleib
wann ichs das letzte mal tat
und was es schaden könnt.
(wem.)

dann fällt mir das unheilbare ein
das ständig lauert auf den moment
dass du nachgibst. verdrängst. verwischst.

also zieh ich in die schlacht
schick den springer vor
der muss mir den läufer schützen
und wenn der müde wird
zieh ich mich in den turm zurück
lass die bauern sich aufstellen
den könig nur schonen wir.

wenn wieder kraft genug
rückt die dame aus
die greift gerne an.

so spiel ich schach jeden tag
mit jedem zug
bewegt man sich klüger
auf schwarz_weißem brett
zwischen abgrund + abflug
wirbt um glück + gunst
und zieht sie manchen tags auf seine seite
und andern tags nicht.

bis man müde des abends
fällt zurück ins warmweiche bett
ins schwere_los schwarz hinein.

solang ich genug widerstand
prob ich den aufstand.

gleich in welchem zustand.

IMG_8941.jpg