route 66 – part X

Brieselang – Potsdam (Nauener Vorstadt) – 35 km

01-07: Suchbild mit Reh, Pelsterlakegraben, Havelkanal, Schlänitzsee, Sacrow-Paretzer-Kanal (dahinter Fahrlander See, nicht im Bild), Jungfernsee, Heiliger See

ohne Bild am Weg: Wublitz, Weißer See; ohne Bild nicht am Weg: Krampnitzsee, Lehnitzsee, Sacrower See

1 satz mit x. sonnix. leider ganz bewölkt den tag über, was gut fürs laufen, weniger schön fürs panorama. (I prefer the double blue.)

durchgehend mit navi unterwegs, weil beschilderung entweder nicht vorhanden, übersehen, von grünjauchzendem gewächse überwachsen. werde den satz „1 abkürzung ist kein weg“ wohl nie als warnung verstehen, zu verführerisch ist der abstieg übers geröll von der brücke gegenüber dem umweg für die radfahrer. das ergebnis erspar ich Ihnen. bei der gelegenheit grüße an die dreivier leute, die vor mir bei dyrotz hinter der brücke die abkürzung nehmen wollten und sich waghalsig durch den brennesselwald geschlagen haben: dank eurer route bin ich bestimmt etwas weniger lädiert aus dem unterholz gekrochen und im weizenfeld auferstanden. zusammen mit den rehen übrigens – auf dem rechten wege hätten mich die nicht so irritiert bekuckt.

erheblicher kraft+ sowie zeitverlust durch sockenschuhsäuberung von zahlreichen kletten (man sieht halt, dass man wo war, wo man nicht hingehen sollte) wurde später durch verlassen der route ohne schlechtes gewissen wieder aufgeholt: wo der weg dann laut navi tatsächlich durchs unbegehbare wiesental hätt führen sollen, blieben wir einfach an der havel (dafür straflaufen an der bundesstraße entlang).

am ende doch noch 5 km weiter durchs bel_vedere (wenn man ja schon mal da), um wenigenstens noch einzwei seen abzuknippsen (wo man ja wieder wohl an 2 ws vorbeigelaufen ohne es zu merken).

zahlreiche frische sturmschäden übrigens, versperrte wege durch ausgerissene bäume, so bleibt man auch mental fit, wenn man sich überlegen muss, wie man da jetzt vorbeikommt (es wird nicht umgekehrt!)

fazit:

  • du lernst es nicht, wozu machst du dir die mühe mit den regeln?
  • 1 abkürzung ist kein weg!
  • nach neu-fahrland fahrn wir mal

empfehlung:

machen Sie es nicht wie ich. bleiben Sie auf dem ausgeschilderten weg oder folgen Sie dem navi. fragen Sie sich nicht, warum Sie jede brücke kreuzen müssen, Sie verlieren nur unnötig zeit und gehen umwege, wenn Sie prüfen, ob Sie auf der früheren seite bleiben können. beachten Sie nicht die fischer am kanal. nehmen Sie sich zeit für das schlossgelände, wenn Sie der tourismus nicht stört. der weg läuft weiter durch potsdams gärten – vielleicht planen Sie die streckenabschnitte anders, so dass sie 1 ganze gemütliche wanderung durch potsdam machen können. ansonsten: grüßen Sie mir die rehe!